Beautiful Tragedy RPG

Wir sind ein Board mit verschiedenen RPGs zu Serien, Filmen & Büchern. Wir spielen hier nach dem Prinzip der Ortstrennung und haben ein FSK 16 Rating mit eigenem FSK 18 Bereich.
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018, 02:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8324

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 14. Jan 2013, 20:26 
Offline
Werwölfin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 38
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: Single
Gessinung: Gut -im Grunde des ♥
Rasse: Werwolf
Puppenspieler: Riri
FIRST POST

Scarlett streifte zusammen mit ihrem Hund Hope durch den Wald. Es war mal wieder ein ziemlich anstrengender tag gewesen. Ihre kleine Schwester Kaitlyn hatte genau das Thema angesprochen, was sie selber am liebsten für immer verdrängen und aus ihrer Erinnerung löschen wollte. Doch da es ihrer Schwester scheinbar gut tat, darüber zu reden, hielt sie es für sie aus ohne auch nur eine Träne zu vergießen und nur für Kaitlyn da zu sein und sie zu trösten. Niemals würde sie vor ihrer vier Jahre jüngerenSchwester in Tränen ausbrechen. Das durfte sie einfach nicht. Ihre Auufgabe war es, für sie dazu sein. Außerdem wollte sie deshalb auch nicht weinen. Sondern einfach vergessen. Also hatte sie sich kurz darauf hope geschneppt, um mit ihr einen langen Spaziergang zu machen. Dabei wollte sie einfach an nichts bestimmtes denken. Höchstens vieleicht daran, wie es hier wohl auf der Schule weitergehen würde, was sie am Abend zum Essen machen würde, wann sie mal wieder einen langen Ausritt mit ihrem Pferd machen würde und halt an ganz normale und alltägliche Dinge.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013, 21:41 
Offline
Werwölfin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 38
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: Single
Gessinung: Gut -im Grunde des ♥
Rasse: Werwolf
Puppenspieler: Riri
Scarlett lief weiter durch den Wald und hatte sich inzwischen auf die Suche nach einem geeignetem Stöckchen fürs Stöckchenwerfen gemacht. Bisher ohne llzu großen Erfolg.
Und da ihre Gedanken sie spwieso immer wieder bei der Suche unterbrachen und sie an etwas anderes denken ließen, würde es wohl auch noch ein bisschen dauern bis sie eines gefunden hatte.
Und ihre Hünde war da auch keine allzu große Hilfe. Sie lief bloß kreuz und quer über den Weg und schnüffelte überall herum.
Plötzlich hörte Scarlett etwas und schon im nächsten Moment landete ein Mädchen vor ihr auf dem Boden.
Scheinbar war sie von einem der Bäume gesprungen.
Leicht erschrocken starrteScarlett sie an. Da kam auch schon Hope angerast und stellte sich beschützend vor Scarlett.
"Schon gut Süße!", murmelte sie und strich Hope beruhigend über den Kopf, während sie neben sie trat und das Mädchen musterte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 24. Jan 2013, 07:23 
Offline
Vampirin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 84
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: Single
Gessinung: Gut
Rasse: Vampir
Puppenspieler: Riri
pp: Straßen

Also machte Courtney sich auf den Weg, zurück in den Wald. Dort angekommen, blieb sie kurz davor einmal stehen und so zu dem Wald. Es war ein großer und mächtiger Wald. Also das genaue Gegenteil von ihr. Sie war geradezu winzig und niemand würde auch nur auf den Gedanken kommen, sie in irgendeiner Art und Weise als mächtig zu bezeichnet. Und leider fühlte sie sich auf weder groß, noch mächtig. Sie fühlte sich meistens bloß klein und unbedeutend, was sie im Grunde ja auch war. Niemand interessierte sich mehr für sie. Und teilweise war sie sogar froh darüber. Denn das bedeutete auch, dass sie nicht mehr geärgert wurde. Klar könnte sie sich jetzt, wo sie ein Vampir war, ziemlich gut wehren. Doch das musste ja nicht unbedingt sein.
Seufzend ging sie weiter und betrat den Wald. Wieder wanderte sie bloß ziellos umher. Sie hatte keine Angst sich zu verirren, denn das würde ihr erstens nicht passieren. Und zweitens wäre es auch nicht das erste Mal, dass sie im Wald übernachten würde. Als sie nun also ziellos im Wald umher wanderte, kam sie nach einiger Zeit an der Stelle vorbei, an welcher sie vorhin das Mädchen begraben hatte. Sie blieb stehen und eine kleine Träne bahnte sich einen Weg aus ihren Augen. Sie weinte nicht nur um das Mädchen, sondern um alle die sie bisher hatte umbringen müssen. Auch weinte sie um ihren Brunder. Denn obwohl sie ihn gehasst hatte, hatte sein Tod sie doch am meisten erschreckt und verletzt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 24. Jan 2013, 14:00 
Benutzeravatar

Highscores: 25
pp Kalys Haus

Kaly grinste als Andrew sie in seine Arme zog wobei sie in Richtung Wald waren." Du bist echt süß Schatz dafür liebe ich dich so sehr "!!! Kaly streichelte seine wange und küsste ihn mit voller Liebe dass er dahin schmolz . Beide gingen weiter und küssten sich ab und zu. Sie genossen die Natur und sahen viele kleine Tiere in den Büschen tappsen." Oh wie süß ein Häschen"! Kaly war total begeistert von Hasen da sie als kleines Kind gerne haben wollte aber nie eins bekam. Obwohl die Tiere so süß waren sind es auch die Nahrung von Andrew und Kaly wobei sie sich stärken mussten auch wenn ihnen die Tiere leid taten. Dennoch gingen beide arm in Arm weiter bis sie an einer Sitzbank ankamen sich hinsetzen und miteinnander kuschelten und die Ruhe genossen wie es gerade auch zwei verliebte tun würden und das waren sie auch .


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 24. Jan 2013, 18:56 
Benutzeravatar

Highscores: 25
Dominique blickte sich erneut in diesem Wald um, auch wenn er noch immer mit seiner Entscheidung haderte.
Er hatte doch tatsächlich vergessen was er hier in diesem Wald machen wollte, oder wieso er ausgerechnet hier hin lief.
Vermutlich war sein einziger Wunsch nur dieser gewesen, von der Schule und seiner Familie entfliehen zu können.
Einfach nur weg von den ganzen Problemen seiner Familie zu sein und weg von der Ignoranz.
Auf einer Seite konnte der junge Teenager es nicht mehr aushalten zu Hause zu sitzen wenn seine Mutter da war,
auf der anderen Seite jedoch vermisste er die gemeinsame Zeit mit seiner Familie.
Er sehnte sich nach seiner Kindheit wo noch alles so perfekt zu sein schien.
Kein Stress – keine Schule und ganz bestimmt keine Mobbingattacken oder sonstige Beleidigungen.
Dominique hoffte zwar hier in Mystic würde dies endlich ein Ende haben, bis jetzt schien es aber nicht gut für ihn zu laufen.
Schlimmer als die Mitschüler waren jedoch seine Eltern gewesen.
Seine Mutter die keine Zeit für ihn hatte, ihr aber andererseits auf keinen Fall in die Psychiatrie stecken wollte.
Dabei hatte der Teenager ernsthafte Probleme mit denen er kämpfen musste, vor allem krankheitsbedingt.
Sein Blick fiel hinunter auf seine Arme, die natürlich wie immer unter der blauen Ärmel-Jacke verborgen waren.
Er wollte nicht das jemand seine Probleme auch körperlich sehen konnte, vor allem nicht jetzt wo es ihm besser ging.
Es ging im besser als vor einigen Wochen wo er daran zweifelte ob sein Leben Sinn haben würde.
Seufzend warf er sich auf den Boden runter, verschränkte die Hände hinterm Kopf und schloss die Augen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 26. Jan 2013, 16:31 
Benutzeravatar

Highscores: 25
Andrew spazierte mit Kaly durch den schönen Wald. Die Vögel sangen und die Kriechtiere versuchten von ihnen weg zu kommen.
Andrew strahlte. Ja das war sein zu Hause nun.
Es war wunderschön hier. Als Kaly neben ihm auf ein Kaninchen zeigte grinste er breit.
Ja, das war seine Frau. So aufgeweckt und quirlig wie ein kleines Kind und doch sanft und Gutmütig wie ein Reh.
Er zog sie zu sich und küsste sie. Nach einer weile fanden sie ein kleines Bänkchen mitten im Wald.
beide lisen sich darauf nieder und genossen die Natur.
Dass noch andere Wesen im wald unterwegs waren ignorierten beide Vampire


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 15:54 
Benutzeravatar

Highscores: 25
Beide genossen die Natur im freien und ließen es sich gut gehen. Kaly merkte wie Andrew ihr durchs Haar strich wobei sie seine Hand hielt und sie sanft streichelte als wäre es eine Art Entspannung für ihn. Sie hörten das rascheln von Tieren und den Gesang der Vögel die die Ruhe noch vollkommener machten. Sekunden später sahen sich Andrew und Kaly in die Augen wie frisch verliebte die sich erst begegneten. Es ging alles sehr schnell wobei sie sich anfingen leidenschaftlich und intensiv zu küssen. Es wurde ein sehr langer Kuss der nicht aufhören sollte. Kaly vergrub ihre Fimger in Andrews Haar und Andrew zog seine geliebte Kaly so fest an sich das es nicht mehr fester ging was Kaly sehr mochte an Andrew, seine Leidenschaft zu ihr. " Ich liebe dich Andrew und das wird immer so sein....! Sie sah wie seine Augen funkelten und ein Lächeln ihm überkam, sie merkte auch wie er keuchte vom langen und intensiven küssen von ihnen der lLeidenschaft und Lust ausdrückte die bie von ihnen wich was auch gut so für beide war wenn sie im Park saßen. Schließlich konnten sie für sich allein sein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 21:36 
Offline
Vampirin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 84
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: Single
Gessinung: Gut
Rasse: Vampir
Puppenspieler: Riri
Noch einige Zeit lang starrte Courtney hinab auf das improvisierte Grab. Natürlich hätte das Mädchen etwas besseres verdient, doch Courtney konnte sie ja schlecht einfach auf der Straße liegen lassen, sodass sie später dann gefunden und ordentlich begraben werden konnte. Nein, das ging wirklich nicht. Schnell wischte sie sich die letzten paar Tränen weg und drehte sich um. Langsam entfernte sie sich von der Stelle, wo das Mädchen begraben lag. Sie ging wieder tiefer in den Wald hinein und wanderte umher. Ihre Laune steuerte mal wieder auf einen Tiefpunkt zu. Nach einiger Zeit hörte sie Stimmen. Courtney versteckte sich hinter einem Baum und lugte dahinter hervor. In einigen Metern entfernung standen zwei Mädchen auf dem Weg und unterhielten sich. Die eine hatte einen Hund dabei. Wenn man genauer hinsah, könnte man auch denken, dass es ein kleiner Streit war. Kurz beobachtete sie die Beiden, doch dann ging sie weiter. Vorhin war ihr Niemand im Wald begegnet, aber plötzlich schien es hier nur so von Leuten zu wimmeln. Denn schon nach wenigen Minuten hörte sie erneut Stimmen. Sofort sprang sie auf einen Baum und kletterte so näher an die Menschen heran. Es war eine kleine Gruppe etwa sechzehn jähriger Jungen und Mädchen. Doch das war noch uninteressanter als die beiden Mädhen und der Hund von vorhin. Also sprang sie hinunter zu Boden und schlich wieder davon. Sie selber war niemals in so einer Gruppe unterwegs gewesen, da Courtney niemals Freunde gehabt hatte. Zwar war es schon mal vorgekommen, dass sie in einer Gruppe gestanden hatte, doch dann war sie nur aufgezogen oder herumgeschuppst worden. Nach einiger Zeit entdeckte sie zwischen den Bäumen eine Frau und einen Mann. Offensichtlich waren sie ein Paar. Schnell wanderte Courtney weiter. Sie wollte niemanden treffen. Sie wollte allein sein und sich bald unter einen schönen Baum zusammen rollen und schlafen, denn es musste schon längst Abend sein. Also machte Courtney sich auf die Suche nach einem solchen Baum. Sie hatte schon öfter im Wald geschlafen und das machte ihr wirklich nichts aus. Hier in Mystic Falls hatte sie zwar ein eigenes Haus, aber dort wollte sie heute Nacht nicht schlafen. Als sie also durch den Wald streifte, auf der Suche nach einem geeigneten Platz zum Schlafen, entdeckte sie einen Jungen auf dem Boden liegen. Leise schlich sie näher heran, um zu sehen ob er wach war oder schlief. Colurtney sah, dass er die Augen geschlossen hatte. Doch das bedeutete ja nicht das er schlief. Kurz spielte sie mit dem Gedanken, etwas Blut von ihm zu trinken. Doch dann schüttelte sie den Kopf. Sie hatte doch vor einiger Zeit erst etwas getrunken! Vorsichtig bewegte sie sich also rückwärts wieder von ihm weg, damit er nicht aufwachte. Dabei ließ sie ihn nicht aus den Augen. Zögernd blieb sie, als sie weit genung entfernt war, nochmal stehen. Der Gedanke noch etwas zu trinken hatte sich in ihrem Kopf festgesetzt. Doch sie versuchte ihn abzuschütteln. Dies war ein ziemlich lästiger Gedanke, der ih leider immer wieder kam, wenn sie Menschen begegnete.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 30. Jan 2013, 15:02 
Benutzeravatar

Highscores: 25
Andrew schmolz dahin und er vergaß in Kalys Armen wo er war.
Natürlich für die beiden war es dass sie immer das taten was sie fühlten. So auch jetzt. Zwar nicht ganz so doch in die Richtung.
Andrew schob nach einer Ewigkeit Kaly sanft bei Seite.
"Ich liebe dich doch auch nur irgendwie sollte ich demnächst etwas trinken." Entschuldigend sah er Kaly an.

Andrew war es gewohnt enthaltsam zu leben doch auch er hatte seine Grenzen.
Es war auch schon am dunkel werden denn die Sonne verschwand hinter den hohen Baum Kronen.
Er holte sich noch schnell einen Kuss von seiner Frau und stand auf.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wald
BeitragVerfasst: 31. Jan 2013, 12:46 
Offline
Werwölfin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 38
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: Single
Gessinung: Gut -im Grunde des ♥
Rasse: Werwolf
Puppenspieler: Riri
Scarlett nickte bloß, als das Mädchen ihr einen uten Abend wünschte. diese geste sollte bedeuten, dass sie ihr ebenfalls einen guten Abend wünschte. Sie traute der Andere aber nicht wirklich, weshalb sie lieber ersteinmal schwieg und sie nur aufmerksam musterte. Als das fremde Mädchen dann zu hope schaute und meinte, dass das süß wäre aber nicht viel helfen würde, blickte Scarlett ihr direkt in die Augen.
"Ja, süß. Und selbst wenn es nicht viel hilft, sie würde für mich sterben...", erwiderte sie und strich ihrer mutigen Hpndin liebevoll über den Kopf.
Dann wartete sie wieder ab. das Mädchen meinte ganz richtig, dass Scarlett kein Menschwar. Das warf natürlich die Frage auf, woher sie das wusste. Aber dadurch wusste Scarlett auch, dass ihr gegenüber ebenfalls kein Mensch war.
"Öhm...ja...woher weißt du das?", stieß Scarlett überrascht hervor.
Aufmerksam musterte sie das Mädchen wieder. Vielleicht war sie ja auch einer...? Nunja, ein kurzer blick zum Himel und auf ihr handy, welches kurz vibrierte, da kaitlyn ihr eine Sms geschrieben hatte in der sie fregte, wo sie denn blieb, verrieten Scarlett, dass es Abend und höchste zeit war nach hause zu gehen.
"Naja, ich muss dann mal los...", verabschiedete sie sich von der Fremden.
Dann drehte sie sich um und lief davon. Hope folgte ihr selbstverständlich. Schon bald erreichten die beiden ihr zuhase, wo Kaitlyn schon mit dem Abendessen wartete.

tbc: Scarletts Zimmer

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker